Das Unicoaching: Wissenschaftlich Arbeiten

Wissenschaftliches Lektorat

Sie können darauf bauen, dass Ihr Lektor wissenschaftlich qualifiziert ist und sich fachlich in Ihrem Wissensgebiet bewegen kann. Jede wissenschaftliche Arbeit profitiert von einem Lektorat, ob Dissertation, Masterarbeit oder Bachelorthesis.

Ein umfassendes wissenschaftliches Lektorat ist Coaching am eigenen Text

Diese Form der Begleitung versteht sich als Autorenbetreuung. Es geht nicht nur darum, die Qualitat Ihrer Aussagen zu verbessern, die Struktur der Arbeit zu bereinigen oder Forumlierungen zu präzisieren. Ein Wissenschaftslektorat entlastet vor allem den Schreibprozess, bringt Sie in den Arbeitsfluss und baut Schreibhemmungen ab. Oft wird es mit einen Coaching kombiniert.

Alle Standards des wissenschaftlichen Schreibens werden berücksichtigt

Wir beginnen bei Ihrer Fragestellung. Ist sie ausreichend eingegrenzt und konkretisiert und wird die Fragestellung konsequent abgearbeitet? Verliert sich Ihr Text auf Nebenschauplätzen oder gibt es gedankliche Sprünge, z.B. bei der Darstellung von Theorien? Kommen Sie zu aussagefähigen Schlussfolgerungen?

Wir achten auf den Aufbau Ihrer Arbeit, auf die logische Abfolge der Arbeitsschritte und die Feinstrukturierung der Gedanken im Fließtext. Wie man eine Fragestellung durch den Text zieht, ist nicht nur eine Frage der Struktur. Es gibt auch typische "Orte" im wissenschaftlichen Text, um Bezüge herzustellen. Auch  die Stringenz Ihrer Argumentation und Schlussfolgerungen wird auf den Prüfstand gestellt. Ihr Lektor macht Ihnen konkrete Überarbeitungsvorschläge, die Sie Schritt für Schritt umsetzen können.

Wenn theoretische Ansätze, Arguemtationslinien, Schlussfolgerungen oder das methoische Vorgehen unter die Lupe genommen werden, kann sich ein zusätzliches Coaching als sinnvoll erweisen, denn gelegentlich müssen Gedanken noch weiter ausgearbeitet werden. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, das akademische Lektorat mit einem wissenschaftlichen Coaching zu kombinieren.

Sprachliche Prägnanz ist das A & O jedes wissenschaftlichen Textes. Wir verändern nicht Ihren Stil, aber wir bringen Ihre Gedanken auf den Punkt. In diesem Sinne verstehen wir uns gelegentlich als Hebammen Ihres geistigen Babys.

Bei der Bearbeitung unterscheiden wir inhaltliche, strukturelle und formale Anforderungen.

Inhaltliche Kriterien

  • Sind theoretische Ansätze sinnvoll gewählt, ausreichend dargestellt und werden sie hinsichtlich der forschungsleitenden Fragestellung diskutiert?
  • Werden Forschungsmethoden sinnvoll ausgewählt und korrekt umgesetzt?
  • Werden im Fazit die wichtigsten Erkenntnisse aufgegriffen, bewertet und eigene Schlussfolgerungen gezogen?

Struktuelle Kriterien

  • Ist die Arbeit inhaltlich nachvollziehbar strukturiert?
  • Ist die Gliederung logisch aufgebaut?
  • Geben Überschriften den Inhalt des Textes prägnant wieder?
  • Sind Kapitelüberleitungen vorhanden und sind sie aussagekräftig?
  • Werden Forschungsergebnisse übersichtlich dargestellt und diskutiert?

Sprachliche Kriterien

  • Werden die Aussagen prägnant auf den Punkt gebracht?
  • Reiht sich eine Aussage an die andere, oder gibt es Wort- und Satzhülsen, die besser zu streichen sind?
  • Lädt der Textfluss zum zügigen Lesen ein oder ist die Sprache holprig?

Die Formalien wissenschaftlicher Arbeiten sollten nicht vernachlässigt werden

  • Sind Literaturhinweise korrekt angegeben (ZItation)?
  • Ist die Literaturliste vollständig und richtet sie sich nach internationalen Standards?
  • Sind Verzeichnisse fortlaufend nummeriert?
  • Entspricht die Formatierung den gängigen Richtlinien?

Was brauche ich: ein sprachliches oder ein wissenschaftliches Lektorat?

Wir unterscheiden zwischen einem Lektorat, das sich allein auf die Textebene beschränkt (sprachliches Lektorat) und einem Lektorat, das alle Kriterien des wissenschaftlichen Arbeitens in den Blick nimmt (wissenschaftliches Lektorat).

Beide Formen werden sowohl für Dissertationen oder Veröffentlichungen gewählt, wie auch für Master- oder  Bachelorarbeiten. Gern beraten wir Sie, welches Lektorat für Sie sinnvoll ist.

So funktioniert ein Wissenschaftslektorat

Gern klären wir mit Ihnen gemeinsam das Vorgehen, die Bearbeitungstiefe und geben Ihnen eine Einschätzung des Arbeitsaufwands. Rufen Sie uns an. zum Informationsgespräch

Wird ein Wissenschaftslektorat für einen fertigen Text gewünscht, dann sollten Sie es nicht zu knapp vor dem Abgabetermin ansetzen. Planen Sie bitte ausreichend Zeit für eventuelle eigene Überarbeitungen ein.

  • Schicken Sie uns eine Gliederung, falls vorhanden auch ein Exposé und eine Textprobe Ihrer Doktorarbeit von 10 bis 20 Seiten. Bei Masterarbeiten oder Bachelorarbeiten reichen 3-5 Seiten Text und die Fragestellung.
  •  Die Einschätzung des voraussichtlichen Arbeitsaufwands kann sich immer nur an einer  Textprobe orientieren, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, und hängt außerdem von Ihren Bearbeitungswünschen ab.
  • Ihr Lektor fügt seine Kommentare im WORD Überarbeitungsmodus in Ihren Arbeit ein. Sie haben also immer die Möglichkeit, unsere Anregungen anzunehmen oder zu verwerfen. - Selbstverständlich erhalten Sie auch eine Anleitung zum Umgang mit dem Überarbeitungsmodus.
  • Wenn sich in Ihrem Text inhaltlicher Klärungsbedarf zeigt, können Sie das Lektorat jeder Zeit mit einem Coaching verbinden. Sie haben dann die Möglichkeit, in Gesprächen mit Ihrem Lektor zu besprechen, wie Sie einzelne Kapitel vertieft bearbeiten oder die Struktur Ihres Textes verbessern können. mehr zum Coaching