Das Unicoaching: Wissenschaftlich Arbeiten

Mit kompetenter Hilfe durch die Bachelorarbeit oder Masterthesis

Es ist nie zu spät

Zeitdruck ist nicht nur ein studentisches Problem. Auch versierte Wissenschaftler arbeiten häufig im Last Minute Modus. Gründe dafür gibt es viele, z.B.: Job, Kinder, Selbstzweifel oder zu hohe Ansprüche an die eigene Arbeit.

Wie funktioniert Wissenschaftscoaching?

Coaching ist fachlich kompetente Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten. Ein Wissenschaftscoach unterstützt Sie darin, Ihre Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Doktorarbeit selbst zu schreiben. Ihr Coach begleitet Sie Schritt für Schritt. Das Coaching können Sie - gerade unter Zeitdruck - sinnvoll mit einem Lektorat verbinden, damit schnell ein guter Text entsteht.

Wir verstehen unser wissenschaftliches Coaching als pragmatische und zielorientierte Hilfe.

Wir bringen den Arbeitsprozess gezielt in Gang

Arbeitstechniken lernen Sie im laufenden Schreibprozess - also dann wenn sie gebraucht werden.

Oftmals stellen wir fest, dass eine Masterarbeit oder Bachelorthesis von Anfang an daran krankt, dass keine konkrete Fragestellung formuliert wurde. Dann gerät man im Arbeitsprozess ins Schwimmen, man hat keine Orientierung. Solche Mängel können auch noch im fortgeschrittenen Stadium behoben werden, denn letztlich kommt das Forschungsinteresse implizit zum Ausdruck. Um den Arbeitsfluss herzustellen und all die vielen Informaitonen sinnvoll verwenden zu könne, über die man bereits verfügt, ist dies aber nötig. Auch in letzter Minute geht es nicht nur darum, irgendetwas zu schreiben, sondern die Orientierung zu finden, deren Fehlen erst einen chaotischen Zustand herbeigeführt hat.

Eine fehlende Wissensverwaltung ist ein ebenso klassischer Weg in die Arbeitblockade, der schnell aufgelöst werden kann. Hat man seine Wissensgrundlagen erst einmal sortiert und vorbereitet, geht das Schreiben wieder flüssig voran.

Schreibhemmungen entstehen bei Studenten aber auch daraus, dass Sie Angst vor Plagiaten haben. In solchen Fällen hilft es, diese Unsicherheiten zu klären und sie in die Strategien des wissenschaftlichen Schreibens einzuweisen.

Da viele Arbeitsblockaden aus mangelnden Arbeitstrategien erwachsen, finden Sie hier eine Auflistung von Arbeitstechniken, die auch in letzter Minute noch helfen, in einen zügigen Arbeitsfluss zu kommen. Wenn dies nicht mehr hilft, unterstütz ein wissenschaftliches Lektorat Sie darin, einen abgabereifen Text zu erstellen. Mehr dazu hier

  • schnelles und gezieltes Lesen
  • effektive Methoden der Literaturrecherche und -auswahl
  • den Schreibprozess vorbereiten
  • Literaturrecherche
  • Ein Thema finden und eingrenzen, damit Ihre Arbeit nicht ausufert
  • Die Gliederung konzipieren
  • Argumentationslinien entwickeln
  • Theorieverständnis

Ist Wissenschaftscoaching legal?

Jede wissenschaftliche Arbeit muss selbstständig geschrieben werden. Die Selbstständigkeitserklärung verbietet es aber nicht, sich mit anderen zu beraten und seine wissenschaftlichen Kompetenzen zu erweitern. Auch Lektorate werden durch die Selbstständigkeitsversicherung nicht berührt, sie sind ebenfalls legal.

Unser Coaching versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe, d.h. Sie scheiben Ihre Arbeit selbst - wir beraten Sie und bringen Sie Schritt für Schritt durch den Arbeitsprozess.

Ein Lektorat kann Ihnen darüber hinaus entweder schon beim Schreiben inhaltliche Überarbeitungshinweise geben oder sich darauf beschränken, die sprachliche Prägnanz Ihres Textes zu verbessern. In jedem Fall setzt auch ein Lektorat voraus, dass Sie ihre Diplomarbeit, Bachelorarbeit oder Dissertation selbst verfasst haben. Jeder gute wissenschaftliche Text ist auf solche Hilfen angewiesen. In vielen Veröffentlichungen findet sich deshalb am Anfang eine Danksagung der Autoren an Kollegen oder betreuende Professoren für die vielen wichtigen Anregungen, die sie erhalten haben. Und zum Schluss wird jeder wissenschaftliche Text selbstverständlich noch einmal sprachlich geschliffen und korrekturgelesen. Auch bei Lektoraten gilt deshalb, dass Professoren froh sind, wenn Sie einen gut lesbaren Text erhalten, bei dem Sie sich auf den Inhalt konzentrieren können.